VDMA EMINT unterstützt interne VDMA Startup- Initiative

Sondem by fotolia

Frankfurt, 30. September 2016 – Im Rahmen seines Arbeitskreises Querschnittsthemen unterstützt der Fachverband Electronics, Micro and Nano Technologies die kürzlich intern gestartete VDMA Start-up- Initiative.

Frankfurt, 30. September 2016 – Im Rahmen seines Arbeitskreises Querschnittsthemen unterstützt der Fachverband Electronics, Micro and Nano Technologies die kürzlich intern gestartete VDMA Start-up-Initiative. Auf dem Treffen des Arbeitskreises am 20. September hatten drei ausgewählte Start-ups die Möglichkeit, in kurzen Präsentationen ihr Produkt und ihre Geschichte interessierten Maschinenbauern aus der Elektronikproduktion und dem Bereich der Mikrotechnik vorzustellen. Flankiert wurde das erstmals so gestaltete Event von der VDMA Start-up-Initiative, vertreten durch Rainer Glatz, Geschäftsführer des Fachverbandes Software & Digitalisierung, und Dr. Michael Kruppa, Referent des VDMA Forums Industrie 4.0. In der anschließenden Diskussion wurde deutlich, dass sowohl die
anwesenden Mitgliedsfirmen als auch die Start-ups gute Möglichkeiten sehen, sich über den VDMA zu vernetzen. „Die Startups sind nicht nur potentielle Mitglieder von morgen, sondern liefern auch neue Denkansätze und Kooperationsmöglichkeiten für unsere bestehenden Mitglieder“, lobte VDMA-Geschäftsführer Glatz.

3D-Druck, integrierte Sensorik und Nanodrähte
Der Einladung, sich als Gründer zu präsentieren, folgten die Startups, ConSenses, Fabb.One sowie NanoWired. Das Produktportfolio der Start-ups reicht von einem virtuellen Marktplatz für 3D-Druck, Fertigungsdienstleistern und ihren potenziellen Kunden (Fabb.One) über Messschrauben (ConSenses), mit deren Hilfe einfach und direkt Maschinendaten aufgenommen und ausgewertet werden können bis hin zu dem gerade erst gegründeten Unternehmen NanoWired, das mit seiner Innovation ermöglichen will, eine rasenähnliche Struktur aus metallischen Nanodrähte auf beliebige Oberflächen aufzubringen.

„Sowohl wir als Start-up als auch der VDMA und seine Mitglieder können voneinander profitieren. Wir als Fabb.one sehen über den VDMA gute Netzwerkmöglichkeiten zu relevanten Unternehmen aus der 3D-Druck Branche“, resümieren Florian Reil und Anton Gillert, Gründer des Start-ups Fabb.one.Aufgrund des Erfolges des Events plant der Fachverband EMINT die Start-up Aktivitäten in Zukunft fortzuführen und auszubauen.
 

Hier geht es zu den Start-ups:
Consenses GmbH
fabb.one Ltd.
Nanowired

Downloads