Teaser is not a display type.
Voltar

VDMA Productronic: Zeichen stehen weiterhin auf Wachstum

Geschäftsklimaumfrage zeigt: 2015 mit gutem Wachstum für den Elektronik-Maschinenbau

München, 10. November 2015 – Der aktuellen Geschäftsklimaumfrage der VDMA Fachabteilung Productronic zufolge erwarten die deutschen Hersteller von Komponenten, Maschinen und Anlagen für die Elektronikproduktion für das laufende Jahr ein Umsatzwachstum von 3,4 Prozent und ein Umsatzwachstum von 2,0 Prozent für 2016.
Nach dem Umsatzwachstum von 10 Prozent im Rekordjahr 2014 ist das Folgejahr 2015 erneut erfolgreich für den Elektronik-Maschinenbau in Deutschland. Der schwache Eurokurs sowie Ölpreise und Rohstoffpreise auf weiterhin niedrigem Niveau, unterstützen die Konjunktur der Elektronik-Maschinenbauer.

Neue Anwendermärkte mit großem Wachstumspotenzial
„Neue Anwendermärkte wie das „Internet der Dinge“ sind neben der Automobil- und Industrieelektronik zukünftige Treiber der Branche und besitzen ein enormes Wachstumspotenzial mit teilweise zweistelligen Wachstumsraten.“ erklärt Rainer Kurtz, CEO der kurtz-ersa-Gruppe und Vorsitzender des VDMA Fachverbandes Electronics, Micro and Nano Technologies.

Nachfrage in Deutschland wächst
Traditionell ist der Exportanteil im Elektronik-Maschinenbau größer als 80 Prozent. Laut Umfrage ist derzeit allerdings Deutschland mit knapp 33 Prozent der größte Abnehmer für die Produkte des Elektronik-Maschinenbaus. Dicht dahinter liegt Asien mit einem Anteil von 32 Prozent. Europa ist mit 18 Prozent der drittgrößte Absatzmarkt.

Auftragseingang und Auftragsreichweite bleiben positiv
90 Prozent der Unternehmen melden eine gleichbleibende oder bessere Auftragssituation im Vergleich zum Vorjahr. Mit 3,9 Produktionsmonaten ist der Auftragsbestand auf einem guten Niveau und deutlich über dem langjährigen Durchschnitt von 3,2 Produktionsmonaten für den Elektronik-Maschinenbau in Deutschland.

Überstunden, Personalaufbau und Marktanteilsteigerung
Gut 40 Prozent der meldenden Unternehmen fahren Überstunden, planen diese aber zukünftig zu reduzieren. Stattdessen wollen 39 Prozent neue Stellen aufbauen. Kurzarbeit spielt heute und in der Planung keine Rolle bei den Unternehmen. Die mittelfristige Stützung der Erträge soll vor allem durch Markanteilssteigerungen erzielt werden.  Effizienzsteigerungen spielen traditionell eine große Rolle, sowohl mittelfristig als auch auf langfristige Sicht.

Die Fachabteilung Productronic im VDMA repräsentiert mit rund 75 Mitgliedern die gesamte Prozesskette der Elektronikproduktion. Die Mitglieder fertigen Maschinen, Anlagen, Materialien und Komponenten mit denen ein breites Spektrum von Elektronikprodukten hergestellt wird, z.B. Halbleiter („Mikrochips"), Leiterplatten und elektronische Baugruppen, Flachdisplays, Datenspeicher, Photovoltaik und elektrische Energiespeicher.

Der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) vertritt über 3.100 Unternehmen des mittelständisch geprägten Maschinen- und Anlagenbaus. Mit aktuell rund 1.006.000 Beschäftigten (Februar  2015) im Inland und einem Umsatz von 212 Milliarden Euro (2014) ist die Branche größter industrieller Arbeitgeber und einer der führenden deutschen Industriezweige insgesamt.

 


Last Opinion(without img) is not a display type.