Artikelansicht

Wer wir sind...

id:671053

Elektronikproduktion - ein weites Feld für Integration und Innovation
Mikroelektronik ist heute ein fester Bestandteil unseres täglichen Lebens. Mikroelektronik geht dabei aber weit über "Computerchips" hinaus. Die Elektronikprodukte, die wir täglich nutzen, wie Mobiltelefone, Digitalkameras, PCs, Fernsehgeräte bis hin zu Maschinensteuerungen oder Kontrollsystemen für Kraftwerke sind aus einer Vielzahl unterschiedlicher, teilweise sehr komplexer Komponenten und Systeme aufgebaut.

Unsere Mitglieder fertigen Maschinen und Anlagen auf denen dieses breite Spektrum von Komponenten und Systemen hergestellt wird:

  • Halbleiter und Halbleiterkomponenten (ICs Integrated Circuits, "Chips") sowie passive Komponenten und Baulelemente für die Oberflächenmontage (SMDs)
  • Leiterplatten (PCBs), elektronische Baugruppen (PWBs) und Hybride
  • Multifunktionale Systeme der Mikrosystemtechnik (MST / MEMS)
  • Flachdisplays (FPDs), Leuchtdioden (LEDs)
  • magnetische und optische Datenspeicher (Festplatten, CDs, DVDs)
  • Sensoren, Aktuatoren und Smart Cards
  • Solarzellen und -module (Photovoltaik)
  • elektrische Energiespeicher (z.B. Batterien, Akkumulatoren, Super-Caps)

Hier sind die "Enabler" für kostengünstige Elektronikprodukte!
Deutschland hat Bedeutendes auf dem Gebiet der Elektronik-Fertigungstechnik geleistet. Schon 1983 wurde unser Fachverband in München gegründet und repräsentiert heute mit rd. 80 Mitgliedern im Wesentlichen die gesamte Prozesskette: Vom Kristallziehen, Substrate behandeln und -reinigen, Dünnfilm-Beschichtung, ätzen, bonden, testen, Aufbau- und Verbindungstechnik, Automatisierung und Handling und löten bis zu Design, Reinraumaufbau, facility management und Software.

Unsere Mitglieder sind Teil einer globalen Industrie, die den Elektronikherstellern erlaubt ihre high-tech-Produkte in großen Stückzahlen zu fertigen und den Endverbrauchern zu einem günstigen Preis anzubieten. Damit ist die Productronic-Branche wesentlicher Teil des Erfolges, Technologie für jeden erschwinglich zu machen!

Innovation, Globalität, zyklische Märkte - die Herausforderungen
Die Branche ist außerordentlich vielseitig. Durch die rasend schnelle Technologieentwicklung und Integration in allen Bereichen ist der Innovationsdruck aber enorm. Speziell in unserer Branche muss ein überdurchschnittlicher technischer und finanzieller Aufwand für Forschung und Entwicklung geleistet werden, der in der Regel bis weit über 10% des Umsatzes hinausgeht.

Teile der Branche sind sehr stark zyklisch geprägt. Der Markt ist global, die Exportquote beträgt für manche Produkte nahezu 90%. Investitionen sind hoch.

Diese Herausforderungen erfordern besondere Risikobereitschaft bei Investitionsentscheidungen, Weitsicht bei Forschung und Entwicklung und Zielstrebigkeit bei der Erschließung neuer Märkte. Internationales Networking spielt bei den Unternehmen eine immer wichtigere Rolle.

Wir unterstützen unsere Mitglieder dabei, die Herausforderungen dieser spannenden Branche im internationalen Wettbewerb zu meistern.

Bildquelle : © Stephen Coburn, fotolia.com

Maiser, Eric
Maiser, Eric
Bilddatenbank
Zurück